Fachbeiträge

Clown - Spielfigur und Heiler

Clownspiel als medizin-psychologische Intervention - Eine Fallstudie.

Von Anne Buntemann

Kann das Clownspiel als ressourcenorientierte Intervention auf das subjektive Wohlbefinden psychisch erkrankter Menschen Einfluss nehmen? Die empirische Studie folgt dem Anliegen, anhang qualitativer Methoden die Verbindung zwischen Spiel und gesundheitsfördernden Prozessen zu ergründen.

Lesen Sie hier mehr.

Sich im Augenblick begegnen 

Über die Wirkmechanismen der Clownerie für Menschen mit Demenz.

Von Birke Tegethoff

Mit Ihrer Arbeit leistet Birke Tegethoff einen Beitrag über die Wirkmechanismen der Clownerie für Menschen mit Demenz. In ihrer Arbeit wurde nach umfangreichen Beobachtungen die Clownsarbeit in den Kontext der gegenwärtigen praktischen und theoretischen Ansätze zum Umgang mit Menschen mit Demenz eingeordnet und hervorgehoben, woraus sich eine Methodologie des Gericlowns ergibt, aus der der Clown individuell wählen kann. Außerdem ist es ihm möglich, mittels seiner emotionalen Echtheit und empathischen Grundhaltung ein Grundbedürfnis nach Nähe und Zuneigung - zumindest im Moment der Begegnung - zu erfüllen.

Lesen Sie hier mehr.

 

Clowns & Clowns e.V. präsentierte:

Unser erster Fachtag "Kreative Begleitung von Menschen mit Demenz in Seniorenpflegeheimen" vom 7. November 2009

***

Vortrag auf der SenNova-Bühne beim 9. Deutscher Seniorentag 2009 (8. - 10. Juni 2009)

***

Vortrag über die Ergebnisse einer von uns mit begleiteten Studie am 26. Mai 2009 im Pflegeheim "Matthias Claudius" in der Weissenfelser Strasse

***

Vortrag beim Fachtag "Humor in der Therapie" im Julius Garten e.V. am 25. April 2009 in Stuttgart

***

Vortrag bei dem 5. Symposium "KunstTherapie in der Altenarbeit" im November 2008

***

Ausführliche Informationen finden Sie in diesem Dokument.

 

Rezensionen

"Clowns für Menschen mit Demenz" von Ulrich Fey
erschienen im MABUSE Verlag
Anke Klöpsch rezensiert "Clowns für Menschen mit Demenz" von Ulrich Fey

***

"Ich spreche für mich selbst" von Demenz Support 2010
erschienen im MABUSE Verlag
Sophie Hanses-Ketteler rezensiert „Ich spreche für mich selbst“ / Demenz Support

***

"Darf Pflege(n) Spass machen / Humor im Pflege- und Gesundheitswesen" von Siglinde Anne Siegel
erschienen in der Schlüterschen Verlagsgesellschaft
Sophie Hanses-Ketteler rezensiert “Darf Pflege(n) Spaß machen?”

***

Ausführliche Informationen finden Sie auf dieser Seite.